Umgang mit Gefahrstoffen will gelernt sein

Drucken
Kategorie: Pressemitteilungen
Erstellt: Sonntag, 21. September 2014

Tarmstedt (nk/jd). Am heutigen Sonntagmorgen fand ein Übungsdienst zum Thema "Gefahrgut" statt. Ziel der Übung war es, den nicht alltäglichen Umgang mit gefährlichen Gütern und Stoffen zu lernen und zu erproben.

Die durchführenden Kameraden Maximilian Fader und Stephan Seeger begannen mit einer theoretischen Einführung in das Thema im Feuerwehrhaus. Dabei setzten sich die Anwesenden mit den verschiedenen Gefahrgut-Kennzeichnungen und Klassen, sowie dem richtigen Absperren und Evakuieren der Unfallstelle bei unterschiedlichen Wetterlagen und örtlichen Gegebenheiten auseinander. Speziell wurde auch das Niederschlagen von austretenden Gasen oder Dämpfen mit Hilfe von Wasser erklärt.

Anschließend wurde auf dem Tarmstedter Ausstellungsgelände eine praktische Übung durchgeführt. Es wurde der Unfall eines Gefahrgut-Transporters simuliert. Bei diesem Unfall wurde ein Behälter mit unbekanntem Giftstoff beschädigt. Der Fahrer wurde bewusstlos auf der Ladefläche gefunden und in Sicherheit gebracht. Die giftige Substanz wurde in Auffangwannen aufgefangen. Dazu wurde der Brandschutz sichergestellt.

Der nächste Schritt im Ernstfall wäre, aufgrund der begrenzten Möglichkeiten einer Ortsfeuerwehr im Umgang mit gefährlichen Stoffen, das Anfordern des Gefahrgut- und Umweltschutzzug des Landkreises.

Das "verunfallte" Fahrzeug mit Gefahrgut auf der Ladefläche.   

poker joomla templateeverest poker bonus
Copyright © 2018 Freiwillige Feuerwehr Tarmstedt. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
By Joomla 1.6 Templates and Simple WP Themes