Alle Mann an Bord!

Drucken
Kategorie: Aktuelle Meldungen
Erstellt: Freitag, 18. September 2015

Bremen (jd). Die Ortfeuerwehr Tarmstedt nahm am Mittwoch an einer Fortbildungsveranstaltung auf dem Feuerlöschboot „Bremen 1“ teil.

Am Mittwochmorgen machten sich 12 aktive Mitglieder der Orstfeuerwehr Tarmstedt, sowie 4 Kameraden der Altersabteilung in Richtung Bremen Überseestadt auf. Dort befindet sich der Anleger der „Bremen 1“, einem Schiff der niederländischen Werft „Damen Shipyards“, das 2012 sowohl als Polizeischiff, als auch als Feuerlöschboot in Dienst gestellt wurde.

An Bord warteten Vertreter der Berufsfeuerwehr und der Wasserschutzpolizei Bremen, um mit den angereisten Feuerwehrleuten eine Fortbildungsveranstaltung durchzuführen. Nach einer Begrüßung durch den leitenden Branddirektor Ture Schönebeck, lernten die Kameraden das 24 Meter lange Schiff von allen Seiten kennen.

Schönebeck zeigte den Teilnehmern den Maschinenraum. Dort befinden sich drei Motoren des Herstellers „Caterpillar Marine“ mit insgesamt 1500 kW, die das 65 Tonnen schwere Schiff auf eine Geschwindigkeit von bis zu 40 km/h beschleunigen. Der größte Motor dient nicht nur dem Antrieb, sondern betreibt auch die Feuerlöschkreiselpumpe mit einer Förderleistung von bis zu 14.000 Litern pro Minute. Die Pumpe speist drei Löschmonitore, von denen zwei an Hydraulikkränen am Bug und am Heck montiert sind, sowie mehrere Schlauchanschlüsse an den Seiten des Schiffes. Darüber hinaus befindet sich unter Deck ein Zumischer, der dem Löschwasser bei Bedarf Schaummittel aus einem 5 Tonnen-Schaummitteltank zuführt.

Im Ruderhaus machten die Beamten der Wasserschutzpolizei die Teilnehmer mit den umfangreichen Steuer- und Kommunikationseinrichtungen der „Bremen 1“ vertraut. Das Schiff ist mit Feuerwehr-, Polizei- und dem Binnenschifffahrtsfunk ausgestattet, um allen seinen Funktionen gerecht zu werden. Die Steuerung der „Bremen 1“ wird immer von der Wasserschutzpolizei übernommen, bei einer entsprechenden Lage kommen zusätzlich Feuerwehrbeamte an Bord und der zweite Arbeitsplatz im Ruderhaus wird besetzt. Von dort aus können mit Touch-Bildschirmen die Pumpen, Monitore und Ausgänge, sowie der Echolot gesteuert werden. Letzterer Dient vor allem zur Suche von Gegenständen oder vermissten Personen am Gewässerboden.

Die feuerwehrtechnische Beladung befindet sich in dem Gerätehaus an Deck der „Bremen 1“. Zwei Beamte der Berufsfeuerwehr Bremen erklärten, dass diese an die Beladung eines Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeugs (HLF) 20-16 angelehnt ist. Sie umfasst verschiedene Geräte zur Rettung, Belüftung und Löschschaumerzeugung und ist größtenteils auf fahr- und kranbaren Rollcontainern verladen.

Im Anschluss an die Führung wurde während einer Fahrt auf der Weser ein gemeinsames Essen mit allen Beteiligten eingenommen. Am frühen Nachmittag konnte die Ortsfeuerwehr Tarmstedt mit vielen neuen Eindrücken wieder den Heimweg antreten.

 

Nähere Informationen: Datenblatt: FLB "Bremen 1"

Video: Video: Neues Einsatzboot der Feuerwehr Bremen

 

Die Ortsfeuerwehr Tarmstedt dankt den Beamten der Berufsfeuerwehr und der Wasserschutzpolizei Bremen für diesen ereignisreichen Sonderdienst!

poker joomla templateeverest poker bonus
Copyright © 2018 Freiwillige Feuerwehr Tarmstedt. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
By Joomla 1.6 Templates and Simple WP Themes