Verhalten bei einem Fettbrand

Drucken
Aktualisiert: Samstag, 04. Juni 2016 Veröffentlichungsdatum

Gerät beim Braten oder Frittieren einmal das Fett oder Öl in Brand, gilt vor allem eine Regel:

Nie versuchen mit Wasser zu löschen!

20 ml Wasser treffen in einen Topf mit brennendem FettKippt man Wasser in brennendes Fett oder Öl, verdampft es schlagartig und schleudert dabei kleine, brennende Fetttröpfchen in die Luft. Das Ergebnis ist eine große Stichflamme, die lebensgefährliche Verletzungen hervorrufen kann.

Die einzige sichere Möglichkeit einen Fettbrand zu löschen ist, dem Feuer den Sauerstoff zu entziehen. Am besten deckt man den brennenden Behälter mit dem zugehörigen Deckel ab oder benutzt - wenn vorhanden - einen geeigneten Feuerlöscher (Brandklasse F). Man kann aber auch z.B. Sand verwenden. Von Löschdecken und ähnlichem ist abzuraten, da sich diese mit Fett durchtränken und entzünden können.

In jedem Fall sollten Sie jedoch bei einem Fettbrand die Feuerwehr rufen (112 - Europaweiter Notruf)!

poker joomla templateeverest poker bonus
Copyright © 2018 Freiwillige Feuerwehr Tarmstedt. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
By Joomla 1.6 Templates and Simple WP Themes