zurück Übersicht vor
Dieser Bericht wurde 705 mal gelesen
Einsatz 5 von 11 Einsätzen im Jahr 2024
Hilfeleistungseinsatz
Einsatzstichwörter + Alarmierungstext TH - Personensuche
Einsatzort: Elm bei Bremervörde
Alarmierung : Alarmierung per Telefon

am 23.04.2024 um 13:00 Uhr

Einsatzdauer: 10 Std. und 25 Min.
Mannschaftsstärke: 12
Eingesetzte Fahrzeuge:
alarmierte Einheiten:
Ortsfeuerwehr Tarmstedt

Einsatzbericht:

Tarmstedt (mn). Wie bereits aus diversen Medien und Berichten zu entnehmen ist, wird seid Montagabend den 22.04.2024 gegen 19:30 Uhr ein kleiner Junge aus Elm bei Bremervörde vermisst. Gleich an dem selben Abend und auch in der Nacht wurde bereits durch örtlichen Einsatzkräfte eine Suche eingeleite, zum Teil mit Suchhunden, Drohnen und Booten. Diese Suche verlief bis zum jetzigen Zeitpunkt allerdings leider erfolglos.

 

Am heutigen Dienstag wurden dann diverse weitere Einsatzkräfte u.a. von Feuerwehr, DRK und Polizei hinzugezogen. Dies führte dann auch dazu, dass die Ortsfeuerwehr Tarmstedt um 13:00 Uhr mit 12 Einsatzkräften in das Suchgebiet entstand wurde. Damit die beiden großen Einsatzfahrzeuge für mögliche Einsätze vor Ort bleiben können, wurde durch die Firma Warnke freundlicherweise ein zusätzliches Fahrzeug zur Verfügung gestellt. Insgesamt wurden durch die Ortsfeuerwehren der Samthemeinde Tarmstedt ca. 50 Einsatzkräfte zur Verfügung gestell. 

 

Update 23.04.2024 18:00: Nach einer kurzen Zeit im Bereitstellungsraum, ging es für die eingesetzten Kräfte der Samtgemeinde Tarmstedt zum ersten Einsatzauftrag. In und um Elm wurden Grundstücke und Freiflächen gründlich abgesucht. Auch diese Suche blieb bislang erfolglos. Nachdem das zugeteilte Gebiet abgesucht werden konnte, wurden die Einsatzkräfte zur weiteren Unterstützung zu einem Waldgebiet gerufen, wo mit weiteren Kräften eine intensive Suche vor Anbruch der Dunkelheit durchgeführt werden soll.

Unterstützung kam durch verschiedene Wehren der umliegenden Kreisen, unter anderem Bremervörde, Stade, Zeven sowie weitere Kräfte aus dem Landkreis Rotenburg (Wümme).

Die Polizei ist mit der Hubschrauber- sowie Drohnenstaffel (mit Wärmebildkamera) vor Ort und auch die Bundeswehr unterstützt mit Flugzeugen bei der Suche nach der Person.

 

Update 23.04.2024 20:00: Die Suche wurde in weitere Waldgebiete verlegt, auch hier leider erfolglos. Gegen 22:45 wurde dann die Heimreise angetreten und die Einsatzkräfte aus der Samtgemeine Tarmstedt waren gegen 23:30 wieder an ihren Gerätehäusern. 

 

Bitte melden Sie sich an, um den Einsatzort auf einer Karte zu sehen
Hilfeleistungseinsatz vom 23.04.2024  |  FEUERWEHR-TARMSTEDT.de (2024)Hilfeleistungseinsatz vom 23.04.2024  |  FEUERWEHR-TARMSTEDT.de (2024)
poker joomla templateeverest poker bonus
Copyright © 2024 Freiwillige Feuerwehr Tarmstedt. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
By Joomla 1.6 Templates and Simple WP Themes